Vulkanland - explosive Steiermark

Die Region "Steirisches Vulkanland" liegt zur Gänze im oststeirischen Hügelland. Das Gebiet wird im Norden durch das Ilzbach/Feistritztal, im Süden durch das Murtal begrenzt. Das Tal der Raab bildet eine Mittelachse. Im Steirischen Vulkanland befindet sich der Großteil des oststeirischen Vulkangebietes mit den für dieses Gebiet typischen Vulkankegeln. Der Naturraum der Region gliedert sich in drei Hauptbereiche: das Riedelland, das Vulkangebiet und das Solental der Raab, Feistritz und Mur. Die Täler haben kürzere Vegetationsperioden, eine längere Nebeldauer, Frostgefährdung sowie eine hohe Inversionsbereitschaft in den Wintermonaten. Das Klima ist insgesamt sehr mild und entsteht teilweise in der kleinräumigen Landschaft geländebedingt (Mikroklima). Die Jahreszeiten sind deutlich ausgeprägt.
Von besonderer Bedeutung ist das Thermenphänomen, das Zeugnis aus der vulkanischen Vergangenheit noch heute greifbar an den Tag bringt. Die Thermen und Basaltstöcke (Vulkanschlote), die heute gut sichtbar und mit Burgen geschmückt sind ragen als Symbole in die Landschaft und sind wesentliche Promotoren der regionalen Identität.

mögliche Programmbausteine:


Navigieren Sie hier:

Schulreisen

Home Sitemap Impressum

+43 4276 3333 Email senden Weitere Kontaktmöglichkeiten

Kontakt & Beratung

Mo - Fr: 8:30 Uhr - 12 Uhr & 13 Uhr - 17 Uhr

webmanagement gesagt.getan.