Reisedatum: August 2017

diese Seite drucken

7 Tage10.8.17 - 16.8.17Die Lüneburger Heide

Preise: € 790,- Doppelzimmer inkl. Leistungen lt Katalog
Weitere Preise: € 935,- Einzelzimmer inkl. Leistungen lt Katalog

Reiseleistungen:

•Fahrt im modernen Luxusreisebus
•6 x Halbpension in Mittelklassehotels entlang der Strecke
•örtliche Reiseleitung für die Stadtbesichtigung in Dresden
•örtliche Reiseleitung für die Stadtbesichtigung in Leipzig
•örtliche Reiseleitung für die Stadtbesichtigung in Eisleben
•Umfangreiches Besichtigungsprogramm inkl. Kutschenfahrt am 4. Tag
•Schifffahrt am Steinhuder Meer
•örtliche Reiseleitung für die Stadtbesichtigung in Hameln
•örtliche Reiseleitung für die Stadtbesichtigung in Würzburg

Zwischen Heidebauern und alten Kulturstädten fahren wir bis zum Steinhuder Meer ...

 

Wenn im August die Heide blüht, versprüht die Landschaft im Norden Deutschlands einen ganz besonderen Charme. Rosa bis violett leuchtende Blüten, unterbrochen vom satten grün der Wacholder und Kiefern verwandeln die Region in ein einzigartiges Farbenspiel. Die Lüneburger Heide kann man schwer erklären, man muss sie einfach erleben. Diese eindrucksvolle Gegend bietet eine Fülle an Attraktionen, charmanten Dörfer und sehenswerten Städte. Hier trifft man auf alte Heidebauern, Imker und Kutschenfahrer. Auf dem Weg zur Lüneburger Heide besuchen wir herrliche Städte mit einer reichen Geschichte: Dresden mit der faszinierenden Altstadt und den historischen Bauwerken wie Frauenkirche, Zwinger, Semperoper und Residenzschloss. „Ich komme nach Leipzig, an den Ort, wo man die ganze Welt im Kleinen sehen kann.“ Dieses Zitat von Lessing beschreibt die facettenreiche Stadt Leipzig gut. Die Lutherstadt Eisleben sowie die sagenträchtige Rattenfänger-Stadt Hameln laden zu einer Erkundungstour ein. Vorbei am Steinhuder Meer erreichen wir Würzburg.

 

Termin:

Donnerstag, 10. bis Mittwoch, 16. August 2017 / 7 Tage

 

Reiseverlauf:


1. Tag:    Kärnten – Dresden
Gemütliche Busfahrt via Salzburg, Passau, Regensburg und Chemnitz in die Opernstadt Dresden. Nach dem Check-in im Hotel genießen wir unser erstes Abendessen.

2. Tag:    Dresden – Leipzig – Leipzig-Halle
Heute erwartet uns eine Stadtbesichtigung. Dresden begeistert als Gesamtkunstwerk: Faszinierende Bauwerke und Kunstschätze, eine beeindruckende Museenlandschaft sowie Klangkörper, die Weltruhm genießen. Mit kleinen Anekdoten und großen Geschichten lässt unsere Reiseleitung die Vergangenheit  Dresdens lebendig werden. Anschließend geht es weiter Richtung Nordwesten wo wir am Nachmittag Leipzig, erreichen. Bei einem geführten Rundgang bestaunen wir die sehenswerten Bürgerhäuser, die Nikolaikirche, die Alte Börse und die Oper. Am Abend erreichen wir unser Hotel in Leipzig-Halle.

3. Tag: Leipzig-Halle – Eisleben – Raum Lüneburg
Heute begeben wir uns weiter nach Eisleben. Eisleben gehört zu den ältesten Städten zwischen Harz und Elbe und trägt seit 1946 den Beinamen „Lutherstadt“. Martin Luther, der Urheber der Reformation, wurde im Jahre 1483 in dem kleinen Städtchen geboren. Noch heute, 500 Jahre nach dem Beginn der Reformation, sieht man an vielen Orten in der Stadt die Denkmäler zu ehren Luthers. Bei einer Stadtführung sehen wir unter anderem das Lutherhaus (Außenbesichtigung). Im Anschluss geht in den Raum Lüneburg, wo wir unsere 3. Nacht verbringen.

4.Tag: Lüneburg & Lüneburger Heide
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Hansestadt Lüneburg und ihrer Umgebung. Wir starten den Tag mit einem Stadtrundgang. Das besondere an der Stadt ist, dass sie als eine der wenigen Städte in Norddeutschland vom Zweiten Weltkrieg verschont geblieben ist. Daher sehen wir die für diese Region Deutschlands so typischen Giebelhäuser, Fachwerksbauten und das wunderschön verzierte Portal an der alten Rathsapotheke. Weiter geht unserer Fahrt vorbei an typischen kleinen Dörfern mit altem Fachwerkhäusern und Strohdächern. Ein Besuch des Heide-Erlebniszentrum Undeloh steht am Programm. Unser Höhepunkt des Tages ist zweifelsohne eine Kutschenfahrt durch die wunderschöne Heidelandschaft.

5. Tag: Raum Lüneburg – Steinhuder Meer – Hameln
Gestärkt vom Frühstück verlassen wir heute die Lüneburger Heide und fahren weiter zum größten Binnensee Nordwestdeutschlands, dem Steinhuder Meer. Ähnlich dem Neusiedlersee liegt das Steinhuder Meer in einem Becken, dass am Ende der letzten Eiszeit entstand. Der See, mit einer Tiefe von maximal 2,9 Metern dient als Naherholungsgebiet für den Norden der Bundesrepublik. Während einer Rundfahrt auf dem See  mit dem Schiff können wir die schöne Landschaft genießen. Am Abend erreichen wir unser Tagesziel, die „Rattenfängerstadt“ Hameln.

6. Tag: Hameln – Würzburg
Die Stadt Hameln in Niedersachsen ist vor allem bekannt durch die Sage vom „Rattenfänger von Hameln“ die aus dem Jahre 1284 stammt. Laut den Gebrüdern Grimm kam im 13. Jhd. ein Mann in die Stadt, der dem Volk versprach es von der Mäuse- und Rattenplage zu erlösen. Die Bürger von Hameln willigten ein und so machte sich der Rattenfänger ans Werk. Er zückte seine Pfeife und pfiff eine Melodie, die die Mäuse und Ratten so verzückte, dass sie alle dem Rattenfänger folgten. Dieser lockte die Tiere aus der Stadt hinaus bis in die Weser, wo Sie alle ertranken – das Ende der Sage erfahren wir  dann vor Ort bei einem geführten Stadtrundgang. Im Anschluss reisen wir ein ganzes Stück weiter nach Würzburg zum Hotel.

7. Tag: Würzburg – Kärnten
Heute besichtigen wir noch die Stadt Würzburg in Bayern. Die Höhepunkte sind die Festung Marienberg, die Alte Mainbrücke und das Kollegialstift Neumünster. Am Abend erreichen wir mit tollen Eindrücken unsere Heimat.


Navigieren Sie hier:

Reisekatalog

Home Sitemap Impressum

+43 4276 3333 Email senden Weitere Kontaktmöglichkeiten

Kontakt & Beratung

Mo - Fr: 8:30 Uhr - 12 Uhr & 13 Uhr - 17 Uhr

webmanagement gesagt.getan.